Welche Covid-19-Patienten können von CPAP nach Boussignac profitieren?

Laut vorübergehender Leitlinie der WHO „Clinical management of severe acute respiratory infection (SARI) when COVID-19 disease is suspected“ vom 13. März 2020 kann CPAP bei Patienten mit leichtem bis mittelschwerem akuten Atemnotsyndrom (PaO2/FiO2-Verhältnis zwischen 200mmHg und 300mmHg) eingesetzt werden. Darüber hinaus sollten diese Patienten von erfahrenem klinischem Personal betreut werden, welches jederzeit in der Lage ist, eine endotracheale Intubation durchzuführen, falls sich der Zustand des Patienten akut verschlechtert oder sich nach kurzer Zeit (ca. 1h) nicht verbessert.

boussignac cpap®

Minimalapparative, nicht-invasive CPAP-Therapie bei Patienten mit ansteckenden Atemwegsinfektionen

boussignac cpap+ Set

Durch CPAP nach Boussignac wird der positive Atemwegsdruck ohne Intubation erzeugt. Hierzu sind neben dem Ventilelement nur eine Frischgasquelle und eine Atemmaske nötig. Dadurch ist das cpap+ Set auch bei Notfällen in wenigen Sekunden einsatzfähig.

  • Sicher, effektiv und einfach zu bedienen
  • Kein mechanisches Ventil
  • Geräuscharm

Vorteile des CPAP-System nach Boussignac

Sicher

Das offene CPAP-System nach Boussignac sorgt mit seinem ergonomischen und komfortablen Design für ein verbessertes Patientengefühl. Der positive Atemwegsdruck wird mit Hilfe eines „virtuellen Ventils“ erzeugt. Das offene System bewirkt, dass der Druck in der Lunge nicht größer sein kann als der Druck im CPAP-Ventil. Das Risiko eines Barotraumas wird hierdurch sicher verhindert.

Einfach

Es besteht die Möglichkeit einer einfachen Regulierung von FiO2 mit einem integrierten Stellring. Der Gasfluss erzeugt einen Druck, der am integrierten Manometer gemessen wird.

Effektiv

Patienten, die CPAP erhalten, profitieren von einer verbesserten Oxygenierung, einer niedrigeren Atem- sowie Herzfrequenz und einem niedrigeren systolischen Druck.

boussignac cpap Ventil

Virtuelles Ventil zur Durchführung einer CPAP-Therapie (kontinuierlicher positiver Atemwegsdruck) ohne Beatmungsgerät

  • Stufenlose PEEP Einstellung mit nur einem Produkt möglich

  • Sicher, effektiv und einfach zu bedienen

  • Genormter Ansatz für Beatmungsmasken, Größe 22M

  • Kein mechanisches Ventil

  • Gaszuleitung: 200 cm

  • Beiliegende Manometerzuleitung

boussignac cpap+ Set

Komplett-Set für eine Langzeit
Boussignac-CPAP-Therapie

Dieses Set gewährleistet aufgrund seiner optimal abdichtenden Maske und dem leicht zu fixierenden Halteband eine CPAP-Therapie mit hohem Tragekomfort und ohne Leckagen. Dank seiner geräuscharmen Anwendung ist das Set besonders für den Einsatz im klinischen Bereich geeignet. (Dieses Set ist optional mit Geräuschminimierer erhältlich).

boussignac cpap Geräuschminimierer

Zur Senkung der Lautstärke einer boussignac cpap-Therapie. Ist optional im cpap+ Set enthalten.

  • Halbiert den Schalldruckpegel (entspricht 6 dB)
  • Kann mit jedem boussignac cpap® ventil verbunden werden
  • Für den Einsatz im Krankenhaus und Rettungsdienst
  • Langzeittherapie möglich

Referenzen

CPAP-Beatmung
  • >> CPAP nach Boussignac bei ansteckenden Atemwegsinfektionen

    Der Anästhesist Doktor José Miguel Alonso erklärt, wie Boussignac CPAP bei Patienten mit ansteckenden Infektionen der Atemwege angewendet wird. Dieser setzt das cpap boussignac System regelmäßig in seinem Berufsalltag ein.

    José Miguel Alonso
    Hospital Universitari La Fe

Boussignac CPAP in patients with contagious respiratory infections

Doctor José Miguel Alonso, anaesthesiologist, explains how to use Boussignac CPAP in patients with contagious respiratory infections

CPAP Anwendung mit Medikamentenvernebler

Einleitung zu Beatmungstherapie

Die akute respiratorische Insuffizienz (Atemnot) stellt im präklinischen Alltag eine besondere Herausforderung dar. Im Notfall besteht die Notwendigkeit der raschen Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der Atemtätigkeit des Patienten, um eine ausreichende Oxygenierung des Organismus zu gewährleisten. Wichtig ist, dass so früh wie möglich mit der Beatmungstherapie begonnen wird.

Häufig wird bei akuter respiratorischer Insuffizienz die Intubation des Patienten als einzig mögliche Therapieform angesehen. Eine Intubation des Patienten erfordert jedoch eine Sedierung und birgt Risiken (u.a. eine beatmungsassoziierte Pneumonie). Außerdem gestaltet sich die Entwöhnung des Patienten nach einer invasiven Beatmungsphase häufig schwierig.

Bei einer nicht-invasiven Beatmung mit dem boussignac cpap®ventil von Vygon, werden die Risiken einer Intubation vermieden, und eine Beatmungsunterstützung realisiert. Diverse Zusatzkomponenten wie Atemgasbefeuchtung, Verneblung oder FiO2-Regulierung runden das Komplett-Sortiment der nicht-invasiven Beatmung ab.

Wenn möglich, sollte die nicht-invasive Beatmung der invasiven Beatmung vorgezogen werden. Dennoch bietet Vygon ein umfassendes Sortiment für die invasive Beatmung an, welches von Laryngoskopen über Intubationshilfen zu Endotrachealtuben reicht. Das passende Produkt für die richtige Maßnahme.

Wir unterstützen Sie durch unsere jahrelange Erfahrung im Bereich des Atemwegsmanagement bei einer erfolgreichen Therapie. Unsere Produkte bieten ein hohes Maß an Qualität und Funktionalität und sind sowohl für den klinischen Einsatz als auch außerklinisch geeignet.

Kontaktieren Sie uns

Die persönliche Beratung über unsere Medizinprodukte ist uns sehr wichtig. Unser professioneller Support beantwortet Ihnen die Fragen so schnell wie möglich. 

Information

+49 241 9130-0
info@vygon.de

Anschrift

Prager Ring 100
52070 Aachen
Deutschland